Die Zeit der Gründung der Volksschule Euratsfeld lässt sich nicht genau bestimmen, da erst ab 1872 vom damaligen Schullehrer Josef Strondl eine Schulchronik geführt wurde.

Die Schule besteht aber sicher schon länger als 400 Jahre. Aus dem Jahr 1601 belegen Dokumente die Gründung einer Pfarrschule. Diese wurde einklassig geführt. Der Schulmeister verrichtete auch den Mesner- und Orgeldienst und erhielt daher seine Besoldung von der Pfarre.

1682 fiel die Schule einem Brandunglück zum Opfer, wurde aber wieder renoviert.

1734 wurde das alte Schulgebäude neben der Kirche abgebrochen und ein neues aufgebaut.

Bei einem Großbrand infolge eines heftigen Unwetters brannte die neu erbaute Schule 1744 ab. Abermals wurde sie aufgebaut .

1774 organisierte Kaiserin Maria Theresia das Schulwesen neu und führte die Schulpflicht für 6 Jahre ein.

1873 entsprach die Größe des Schulhauses nicht mehr der stark angewachsenen Zahl der schulpflichtigen Kinder. Daher wurde in einem benachbarten Haus eine Notklasse eingerichtet.

 1878 bis 1879 wurde ein ganz neues Schulgebäude an der Hauptstraße errichtet.

Am 6. Jänner 1880 wurde das neue Schulhaus, das damals 3 Klassen beinhaltete und auch heute noch die Volksschule ist, eingeweiht.

Schon 1894 musste eine 4. Klasse errichtet werden und 1899 wurden der 5. und 6. Klassenraum angebaut.

Im Jahr 1908 wurde Euratsfeld zum Markt erhoben. Schülerzahlen: 145 Knaben und 143 Mädchen.

Während des 2. Weltkrieges wurde das Schulhaus beschlagnahmt, um den vielen Flüchtlingen Quartier zu geben. Der Unterricht fand in umliegenden Gehöften statt.

1956/ 57 wurden wieder umfangreiche Sanierungsarbeiten in der Volksschule Euratsfeld durchgeführt.

Ab 1969 beherbergte das Gebäude nur mehr die 6 - 10-Jährigen, da die VS - Oberstufe aufgelöst wurde.

 In den Jahren 1971 und 1994 fanden weitere Zu- und Umbauarbeiten statt.

Bis heute konnte das Erscheinungsbild unserer Volksschule beibehalten werden.

Im Schuljahr 2013/ 14 wurde die Nachmittagsbetreuung eingerichtet, die sehr gerne angenommen wird.

Die Schule wurde an das Fernheizwerk angeschlossen. Die Süd- und die Westseite des Schulhauses wurden einer Außenrenovierung unterzogen und die Holzfenster wurden gestrichen.

Im Jahr 2018/ 19 tummeln sich 72 Knaben und 67 Mädchen in den geräumigen Klassen, die schon viele Generationen von Euratsfelder Kindern beherbergen konnten.

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com